Weiter mit Jesus


Du hast dein Herz für Jesus geöffnet, aber hast noch viele Fragen  oder hast sogar schon eine Entscheidung für IHN getroffen und dein Leben IHM ganz anvertraut

 

Rede mit IHM

Lerne ihn näher kennen. Stelle IHM Fragen. Lies in der Bibel, insbesondere im neuen Testament und in den Psalmen. Er freut sich über JEDE Hinwendung zu ihm, ER wird dir begegenen und dich weiter leiten. ER spricht zu deinem Herzen. ER spricht zum Beistpiel durch die Bibel. Plötzlich berührt dich eine Textpassage sehr im Herzen. ER spricht aber auch durch Menschen, Umstände, Träume.... ER hat viele Kanäle! Achte auf die Herzensberührung.

Gott - Jesus - Heiliger Geist, Wir glauben an einen dreieinigen Gott, es gibt keine Konkurrenz zwischen Gott, Jesus und dem Heilgen Geist. Es ist daher erstmal egal, zu wem du redest.

 

Lies die Bibel

Die Bibel ist Gottes Wort. Das wird aber erst so richtig erfahrbar für dich, wenn du sie liest. Auch wenn du nicht alles sofort verstehst, macht nichts, nach und nach klärt sich alles auf, wie Puzzle-Teile, die nach und nach zusammengefügt mehr und mehr ein vollständiges Bild ergeben. Starte im neuen Testament, lies zum Beisbiel das Johannes-Evangelium, dann die Apostelgeschichte und einen Brief, z.B. den Galater-Brief oder den Römer-Brief. Es gibt auch Andachtsbücher für das tägliche Bibelstudium, auch "Losungen" genannt, die immer nur wenige Verse täglich beleuchten.

 

Gemeinschaft

Bleibe in Kontakt, vorzugsweise mit den Menschen, die dich zu Jesus geführt haben. Suche dir eine Gemeinde oder verbindliche Gemeinschaft, die du regelmäßig besuchst. Bitte Gott, er möge dich führen und dir zeigen, wo dein Platz ist. Das wir ER bestimmt tun, denn er selber möchte auch, dass du christliche Gemeinschaft hast. Hier ein paar Gemeinden, mit denen wir zusammenarbeiten und die wir empfehlen können. Aber vielleicht führt Gott dich jedoch auch ganz anders.

 

 

Taufe

Ein ganz wesentlicher Schritt ist nun die biblische Erwachsenentaufe NACH einer bewusten Lebensübergabe an Jesus. Bei der Taufe geht es nicht um fromme Rituale oder Kirchenzugehörigkeit. Durch die Taufe bezeugen und vollziehen  wir vor der sichtbaren und unsichtbaren Welt den entscheidenden Machtwechsel: Ab nun ist Jesus derjenige, zu dem wir ganz gehören und das Reich der Finsternis hat keine Macht mehr über uns. Der "alte Mensch" wird im Wasser begraben.

Wir taufen
1.)
durch Untertauchen
2.)
im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes
3.)
nach einer bewussten Annahme dessen, was Jesus am Kreuz getan hat und einer entsprechenden Annahme von Jesus Christus als Herrn

4.)
in den Leib Christi hinein

Ja, ich will mich taufen lassen!

 

Zu 1.)

 

Apostelgeschichte 8,38

 

"..beide stiegen in das Wasser hinab..."

 

Es reichte dem Täufer somit nicht, etwas Wasser aus dem Gewässer zu holen und über den Kopf des Täuflings zu gießen.

 

Kolosser 2,12

 

"... mit ihm seid ihr begraben worden durch die Taufe..."

 

Das  Untertauchen des kompletten Körpers ist ein Symbol für das Sterben und Beerdigen des alten Menschen.

 

zu 2.)

 

Matthäus 28, 19

 

"...Tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, ..."

 

zu 3.)

 

Apostelgeschichte 8, 12

 

"Als sie aber den Predigten des Philippus vom Reich Gottes und vom Namen Jesus Christus glaubten, ließen sich Männer und Frauen taufen"

 

Die Taufe setzt das Verstehen und die glaubende Annahme des Evangeliums voraus, was erst ab einem gewissen Alter möglich ist. "Männer und Frauen" sind Erwachsene.

 

zu 4.)

 

Apostelgeschichte 8,26 ff

 

Philipus taufte den Kämmerer aus Äthopien sofort, nachdem dieser das Evangelim angenommen hatte und beide setzten ihre Wege anschließend in unterschiedliche Richtungen fort und sahen sich nie wieder. Es gab für den Kämmerer keine lokale Ortsgemeinde. Obwohl die regelmäßige verbindliche Gemeinschaft mit den Gläubigen ein biblischer Auftrag an die Gläubigen ist, ist sie keine Voraussetzung zur Taufe. Mit der Taufe wird der alte (ungläubige) Mensch beerdigt und der neue (gläubige) Mensch ist ein Kind Gottes und somit ein Familienmitglied der universellen Familie Gottes, die auch "Reich Gottes" oder auch "Leib Christi"genannt wird.